Achtsam durch´s Leben

Was bedeutet Achtsamkeit?

Den Moment achten ohne ihn zu bewerten!

Achtsamkeit ist eine Wunderwaffe, sie hilft dir… 

  • selbst nahe zu sein; 

  • bei Stressabbau; 

  • dich selbst bewusst wahrzunehmen; 

  • gelassener und entspannter zu sein;

 

Setzt sie ein, wann und wo du sie auch immer benötigst, um DICH/DEINEN KÖRPER zu spüren!

Du weißt nicht wie, wo und wann du sie einsetzen sollst?

 

Wie genau du diese Wunderwaffe einsetzt:

 

Beim Warten…

…bei einer roten Ampel, oder im Supermarkt,  im Wartezimmer beim Arzt… Wenn wir warten, sind wir oft genervt und gereizt, denn dies wird von uns als vertane Zeit empfunden. Nutze diese mit Atemübungen, die dir bewusst helfen, deinen Körper zu spüren. Die Zeit mit etwas Sinnvollem zu beschäftigen, verkürzt dir die Wartezeit zur Gelassenheit und Entspannung. 

 

Beim Musik hören…

…achte auf dein Empfinden, wenn du BEWUSST dein Lieblingslied hörst. Was empfindest du dabei? Bist du glücklich? Stimmt es dich lustig? Fühlst du dich unbeschwert? Halte den Zustand inne und spüre dieses Gefühl einige Minuten nach und genieße den Moment. 

 

Dankbarkeit..

…und genau das ist der goldene Schlüssel zur Achtsamkeit. Dankbare Menschen sind in ihrem Leben gelassener und zufriedener. Sie meistern häufiger schwierige Aufgaben mit Leichtigkeit. Nimm dir am Abend Zeit, um kurz zu reflektieren, wofür du am Tag dankbar warst. Schreib es dir in ein kleines Dankbarkeitsbuch und nimm es dann zur Hand, wenn es dir nicht gut geht. Du wirst sehen, es zaubert dir ein Lächeln ins Gesicht, dass dich wieder reicher an Kraft macht. 

 

Fotografiere…

…beim Spaziergang, beim Wandern oder einfach nur im Garten, was auch immer dir gefällt, mach Fotos die dir gefallen und halte den Augenblick fest. Am Abend sieh dir die Bilder an und rufe die Eindrücke in dein Gedächtnis. Was hat mir an dem Motiv gut gefallen, wie habe ich es wahrgenommen. Hat es mir gefallen, wie hat es dort geduftet, war der Moment leise oder laut?

 

Stille genießen:

Nimm dir täglich 15 Minuten Zeit, suche dir einen ruhigen Platz. Genieße den Augenblick und höre/fühle bewusst, wenn du im Garten bist,  auf die Vögel, die zwitschern. Auf das Schnurren der Katze oder welches Haustier du auch immer bevorzugst. Schließe die Augen und genieße diesen Augenblick und halte ihn  fest. Es tut dir und deinem Körper gut, Gefallen zu finden. 

 

Selbstliebe stärken:

Jeden Tag ein zusätzlicher Blick in den Spiegel mit einem positiven Mantra. Sage dir laut vor: Ich bin stark, ich bin gut genug, ich bin wichtig, ich bin einzigartig, ich bin es wert, ich bin glücklich, ich bin schön….. 

Integriere es in deinen Alltag, damit es sich in deinem Leben manifestiert.

Menschen, die sich im Leben über Kleinigkeiten freuen, wie z. B.: ein gelungenes Essen und dieses dann genießen, Sonne am Himmel, Wärme auf der Haut, gut riechende Düfte, entspannende Musik, die Natur, Vogelgezwitscher, eine sich gut anfühlende flauschige Decke…….

Achtsamkeit sucht nichts, braucht nichts, weil alles schon da ist.

 

Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Achtsamkeit.

 

Schenke dir mindestens einmal am Tag ein Lächeln aus tiefstem Herzen und sage dir was Positives.

Beispiel: 

Ich kann das!

Ich schaff das!

Ich liebe mich!

Ich bin es mir wert!

 

Unser Unterbewusstsein handelt durch Wiederholungen.

 

Wie ich in Verbindung mit Meditation, Affirmationen, Frequenzen, meine Achtsamkeit, das Leben im Hier und Jetzt wieder gelernt hatte zu genießen.

 

Damit meine negativen Gefühle und Gedanken nicht in die Vergangenheit oder in die Zukunft schweiften, damit ich im Hier und Jetzt leben konnte, konzentrierte ich mich auf mich auf meine Bedürfnisse. Ich musste auf Sparmodus herunterschalten und musste mich neu orientieren. Mein Tagesablauf war nicht mehr 5:00 Uhr morgens auf und 22 Uhr völlig erschöpft ins Bett fallen sondern um 8:00 Uhr den Tag beginnen und zwar in Ruhe mit Meditation und Affirmation. Das Frequenzprogramm Seelenwohl unterstützte mich beim Entwickeln neuer Gewohnheiten. 

Damit das Aufstehen wieder möglich war, startete ich den Morgen mit einem Ritual und zwar mit positiven Affirmationen, die mir Kraft, Mut und Energie gaben, um aus dem Bett zu kommen.

  • Ich bin von positiver Energie erfüllt!
  • Ich starte meinen Tag voller Freude und die Freude hält 24 Stunden lang!
  • Ich verbringe den Tag mit Ruhe und Gelassenheit!
  • Ich kann alle Dinge zu meiner vollsten Zufriedenheit lösen!
  • Ich umgebe mich mit Menschen, die mir guttun!
 

Bei meinem Morgenkaffee genoss ich die Stille oder eine angenehme ruhige Musik, die ich währenddessen lauschte oder ich setzte mich in den Garten und beobachtete die Natur. Versuchte mich zu entspannen und versuchte es zu genießen. Das Frequenzprogramm mentale Balance unterstützte mich positiv umzudenken.  

 

Widme dich deinem Hobby, egal ob Zeichnen, Sudoku, Basteln, Sport oder einfach nur ein für dich spannendes Buch lesen.

Zieh dich zurück auf einen Platz, wo nur DU walten kannst, wie es für dich gut anfühlt. Das Frequenzprogramm Aktivieren unterstützte mich endlich zu starten.

 

Bei einem Abendspaziergang höre bewusst auf jedes Geräusch und rieche bewusst die Luft in der freien Natur. Achte auf deinen Körper, wie sich deine Fußsohle bei jedem Schritt anfühlt, wie sich der Wind die Sonne im Gesicht anfühlt. Wie sich bei jedem Schritt die Zehen bewegen. Rieche die Natur und all die anderen Düfte, die dir ein Wohlbefinden schenken. Das Frequenzprogramm innere Einheit harmonisierte das Gefühl der geistigen Ganzheit. 

 

Setze dir jeden Tag  Ziele, wenn auch nur kleine, für deine Gesundheit: 10 Minuten Übungen zu Hause oder einen 10-minütigen Spaziergang genügend Wasser trinken, 1 – 2 Ruhepausen einlegen, sich entspannt Hinsetzen bzw. wenn möglich hinlegen und Entspannungsmusik hören. 

Wenn du dies erreichst,  stärkst du deinen Selbstwert,  den Glauben an dich und dein Durchhaltevermögen.

Gönne dir immer wieder Pausen, nutze sie mit Atemübungen, tief mit der Nase einatmen und mit dem Mund fest ausatmen oder mach progressives Muskeltraining. Lege dich am Rücken und gehe bewusst in jedes Körperteil von der Zehe, bist zum Kopf. Spanne an, halte und zähle bis 10 und dann lass locker. Den Kopf, die Schultern drückst du auf den Boden, zählst bis 10 und lässt wieder locker

 

Geführte Mediation auf Youtube machte ich täglich und es war für mich ein „must have“ am Tag: ein ruhiger Platz, eine Couch und ich konnte wieder entspannen und ließ mich dabei in eine andere Welt führen. In meine Welt der innerer Ruhe und Zufriedenheit.

 

Mit jedem einzelnen Frequenzprogramm konnte ich meine Achtsamkeit aktivieren, um wieder im Hier und Jetzt leben und empfinden zu können.

 

Wenn auch du es selbst in die Hand nehmen möchtest und dich von uns unterstützen lassen magst, weil du überfordert bist und du keine Ahnung hast, wie du dein TUN am besten startest, dann buche einen kostenlosen, unverbindlichen Termin.

Du wirst sehen, wie du mit Leichtigkeit dein Hier und jetzt genießen kannst.

 

Auch Achtsamkeit kannst du in Verbindung mit Frequenzen effizient umsetzen.

Schreibe mir ein Kommentar, falls dir Achtsamkeitsübungen nicht gelingen und wir finden einen Weg, eine Lösung, damit auch du beim lebenswerten Ziel ankommst.

Wir freuen uns auf dich,

Irene & Willi

 
 

Programme wie innere Stärke, Zufriedenheit und innere Einheit haben mich meine Achtsamkeit wieder spüren/fühlen/leben lassen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Andere Beiträge

Achtsam durch´s Leben

Was bedeutet Achtsamkeit? Den Moment achten ohne ihn zu bewerten! Achtsamkeit ist eine Wunderwaffe, sie hilft dir…  selbst nahe zu sein;  bei Stressabbau;  dich selbst

Die Kunst zu Entspannen!

Die richtige Balance zwischen An- und Entspannung ist wichtig für unser Wohlbefinden. In Ruhephasen merken wir erst, wie unsere Muskel angespannt sind doch wir schaffen

Das Leben aus einer anderen Perspektive!

In manchen Situationen macht es sehr viel Sinn, den gegangenen Weg von einer anderen Perspektive zu betrachten! In einer prägenden Phase meines Lebens, als Verzweiflung,